Daryl Hall & John Oates | Mega Jukebox Kollektion


Allgemeines Publikum (FSK 0)


Verfügbare Formate

Format
Qualität
YouTube

•••

Daily...

•••••

Vimeo

•••••

Öffne die Playlist mit dem gewünschten Format, oder spiele sie hier mit seinem eingebetteten Player ab.

BESCHREIBUNG
KÜNSTLER | MUSIK | JUKEBOX | KOLLEKTION

DARYL HALL & JOHN OATES

1966 ~ 2018

KÜNSTLER

Daryl Hall & John Oates

[1972-...], Philadelphia, PA, Vereinigte Staaten


#hallandoates #darylhall #johnoates

· Biografie

Hall & Oates sind ein US-amerikanisches Popmusik-Duo, bestehend aus Daryl Hall und John Oates. Ihnen gelangen in den 1970er und 1980er Jahren mit Titeln wie Rich GirlI Can’t Go for That (No Can Do)Maneater und Out of Touch zahlreiche Chart-Hits.

Erst Anfang 1976 gelang ihnen mit dem Titel Sara Smile sowie der bereits im November 1973 erschienenen Single She’s Gone zwei Top-10-Hits in den US-Charts.
Erst mit der im Sommer 1980 erschienenen und ersten selbstproduzierten LP Voices (US Platz 17), aus der die Hitsingles, Kiss on My List (US Platz 1) und You Make My Dreams (US Platz 5) ausgekoppelt wurden, wendete sich das Blatt.
Im Frühjahr 1985 brachte der Musiker Paul Young eine Coverversion des von diesem Album stammenden Songs Every Time You Go Away (geschrieben von Daryl Hall), heraus, der von Hall & Oates nie als Single veröffentlicht worden war.
Noch im gleichen Jahr wurde Youngs Version ein Nummer-eins-Hit in den USA. Hall & Oates nahmen das Lied 1985 für ihr Konzertalbum Live at the Apollo erneut auf. Im Jahr 2009 wurde die Original-Hall-&-Oates-Fassung im Film The Rebound verwendet.
Daryl Hall und John Oates hatten mit einer Mischung aus Rhythm and Blues, Soul und dem für die 1980er Jahre typischen New-Wave-Pop ihren Stil gefunden.
Zwischen Sommer 1981 bis Anfang 1985 folgte ein Hit auf den anderen. Darunter befanden sich die Titel Private Eyes (US Platz), I Can’t Go for That (No Can Do) (US Platz 1), Did It in a Minute (US Platz 9), Maneater (US Plätze 1, UK Platz 6, DE Platz 15), One on One (US Platz 7), Family Man (US Platz 6), Out of Touch (US Platz 1, DE Platz 15) und Method of Modern Love (US Platz 5). Auch die LPs Private Eyes (1981, US Platz 5), H2O (1982, US Platz 3), Rock ’n Soul, Part 1 (1983, US Platz 7) und Big Bam Boom (1984, US Platz 5)[4] verkauften sich vor allem in den USA ausgezeichnet und wurden mit Gold und Platin prämiert.

Weiterlesen · Von Wikipedia, die kostenlose Enzyklopädie

-


WELCHES FORMAT?


Video

YouTube


-


FÜR WELCHES PUBLIKUM?

Empfohlene Publikum...


Allgemeines Publikum (FSK 0)


Geeignet für alle.

-


DU WIRST AUCH MÖGEN...


Verwandte Playlists...

-


DU KÖNNTEST MÖGEN...


Kürzlich veröffentlicht...

-


© Potoclips.com