The Cure | Staring at the Sea: Die Singles – 1986


Allgemeines Publikum (FSK 0)


BESCHREIBUNG
KÜNSTLER | MUSIK | ALBUM

The Cure

Staring at the Sea: Die Singles


Videoqualität: Geringe · Mittlere · Gute

TRACKLISTE

• 1978 ~ 1986
01 ▸ The Cure - Killing an Arab - 1978 •
02 ▸ The Cure - 10:15 Saturday Night - 1978 •
03 ▸ The Cure - Boys Don't Cry - 1979 •
04 ▸ The Cure - Jumping Someone Else's Train - 1979 •
05 ▸ The Cure - A Forest - 1980 •
06 ▸ The Cure - Play for Today - 1980 •
07 ▸ The Cure - Primary - 1981 •
08 ▸ The Cure - Other Voices - 1981 •
09 ▸ The Cure - Charlotte Sometimes - 1981 •
10 ▸ The Cure - The Hanging Garden - 1982 •
11 ▸ The Cure - Let's Go to Bed - 1982 •
12 ▸ The Cure - The Walk - 1983 •
13 ▸ The Cure - The Love Cats - 1983 •
14 ▸ The Cure - The Caterpillar - 1984 •
15 ▸ The Cure - In Between Days - 1985 •
16 ▸ The Cure - Close to Me - 1985 •
17 ▸ The Cure - A Night Like This - 1985 •
18 ▸ The Cure - Boys Don't Cry [New Voice, New Mix Version] - 1986 •

KÜNSTLER

The Cure

(Robert Smith, Lol Tolhurst, Porl Thompson, Simon Gallup, Boris Williams, Roger O'Donnell, Perry Bamonte, Jason Cooper, Reeves Gabrels, ...)
[1976-...], Crawley, West Sussex, United Kingdom, Vereinigtes Königreich

#thecure #easycure #malice #robertsmith

· Biografie
The Cure ist eine britische Pop-/Rock-/Wave-/Gothic[1][2][3]-Band, die 1976 im südenglischen Crawley als Malice gegründet wurde.
Zunächst spielte Robert Smith nur Gitarre. Nach dem Ausstieg einiger Mitglieder benannte sich die Band 1977 zunächst in Easy Cure und 1978 schließlich in The Cure um. Seit diesem Zeitpunkt fungiert Robert Smith, der mit seinen toupierten Haaren und seinem geschminkten Gesicht zur Identifikationsfigur der Gruppe wurde, als Bandleader, Komponist und Sänger. Er ist außerdem das einzig dauerhafte Mitglied.
· Über dieses Album
Staring at the Sea: The Singles sammeln alle größten britischen Hits und bekanntesten Songs von The Cure aus den späten 70ern und frühen 80ern.
Von "Killing an Arab" und "Boys Don't Cry," bis zu "The Lovecats," "In Between Days," und "Close to Me," Staring at the Sea fängt einige der besten - - und einflussreichsten - - Post-Punk-Musik.
Im besten Fall waren The Cure nervös, intellektuell, eingängig und ahnungsvoll zugleich. Egal wie sorgfältig die einzelnen Alben von The Cure ausgearbeitet wurden, ihre schönsten Momente ereigneten sich bei Singles wie diesen, als sie ihre Essenz zu überraschend eingängigen, aber entschieden links von der Mitte liegenden Pop-Singles destillierten.
Staring at the Sea wählt nicht nur Highlights aus ihren ungleichen frühen Alben aus, sondern sammelt auch viele der großartigen Nicht-LP-Singles der Gruppe. Es ist eine definitive Retrospektive von The Cure und eines der besten Alben der 80er Jahre.

Weiterlesen · Von Wikipedia, die kostenlose Enzyklopädie

WELCHES FORMAT?


Audio

Spiele die Playlist mit einem der eingebetteten Player ab, oder öffne sie auf der gewünschten Plattform.

-


Video

YouTube


Videoqualität: Geringe · Mittlere · Gute

Spiele die Playlist mit einem der eingebetteten Player ab, oder öffne sie auf der gewünschten Plattform.

-


FÜR WELCHES PUBLIKUM?

Empfohlene Publikum...


Allgemeines Publikum (FSK 0)


Geeignet für alle.

-


DU WIRST AUCH MÖGEN...


Verwandte Playlists...

-


© Potoclips.com