Daft Punk | Best of 95-16

Künstler | Musik | Best of
Spotify Deezer Soundcloud YouTube
Spotify Deezer Soundcloud YouTube

Höre und schaue diese Playliste auf die Plattformen oben an oder einfach mit den eingebetteten Player unten, ohne die Seite zu verlassen.

Trackliste


28 – Daft Punk & The Weeknd – Starboy – 2016
27 – Daft Punk & Julian Casablancas – Instant Crush – 2013
26 – Daft Punk & Panda Bear – Doin’ It Right – 2013
25 – Daft Punk & Pharrell Williams – Lose Yourself to Dance – 2013
24 – Daft Punk & Pharrell Williams – Get Lucky – 2013
19 – Daft Punk & Kanye West – Stronger – 2007
18 – Daft Punk – Prime Time of Your Life – 2006
16 – Daft Punk – Technologic – 2005
15 – Daft Punk – Robot Rock – 2005
13 – Daft Punk – Face to Face – 2003
12 – Daft Punk – Harder, Better, Faster, Stronger – 2001
11 – Daft Punk & DJ Sneak – Digital Love – 2001
10 – Daft Punk – Aerodynamic – 2001
9 – Daft Punk & Romanthony – One More Time – 2000
8 – Daft Punk – Revolution 909 – 1998
7 – Daft Punk – Burnin’ – 1997
6 – Daft Punk – Around the World – 1997
3 – Daft Punk – Da Funk – 1995
2 – Daft Punk – Musique – 1995


ID

Daft Punk | #daftpunk
(Thomas Bangalter, Guy-Manuel de Homem-Christo)
[1993-…], Paris, Île-de-France, Frankreich
Wiki#138

Biografie


Daft Punk ist eine im Jahr 1993 gegründete französische Formation der French-House-Musik.

Daft Punk wurde 1994 in Paris von den erfolglosen Punkmusikern Thomas Bangalter und Guy-Manuel de Homem-Christo in Paris gegründet.

Damals war Paris der Ausgangspunkt der weltweit erfolgreichen ‘French House’ Bewegung (Cassius, Modjo, etc.), der Daft Punk mit ihrem zwei Millionen mal verkauften Debütalbum “Homework” mit angehörte. Zudem heimste das Duo 1996 etliche Preise ein (z.B. einen US Grammy, einen MTV Award – jeweils als bester Dance Act).

1998 machte Thomas Bangalter unter dem Projektnamen “Stardust” mit der erfolgreichen House-Nummer “Music Sounds Better With You” erneut von sich reden.

2001 erschien das zweite Daft Punk Album der französischen House DJs. Titel: “Discovery”. Acht Jahre nach ihrem letzten Studioalbum “Human After All” und drei Jahre nach dem Movie Soundtrack “Tron: Legacy” erscheint im Mai 2013 mit “Random Access Memories” das vierte Daft Punk-Studioalbum.

Nachdem die Single in 48 Ländern die I-tunes Charts toppte entstand um das Album selbst ein Medienrummel ohnegleichen.

Daft Punk sind auch die großen Gewinner bei den Grammys 2014: ‘Album Of The Year’ und ‘Record Of The Year’ für “Random Access Memory” bzw. “Get Lucky”.
[Wikipedia]

Weiterlesen · Von Wikipedia, die kostenlose Enzyklopädie


Eingebettete Player

Spotify

Deezer

YouTube


Mehr Titel?

Daft Punk - Discovery- Interstella 5555Daft Punk - Zoom 95-16

Mehr ” Best of “?

  • Voyou - Zoom 18-19
    Voyou | Zoom 18-19
  • Jean-Louis Murat - Best of 82-19
    Jean-Louis Murat | Best of 82-19
  • Kavinsky - Best of 06-13
    Kavinsky | Best of 06-13
  • Vampire Weekend - Best of 07-19
    Vampire Weekend | Best of 07-19
  • Metronomy - Best of 06-19
    Metronomy | Best of 06-19
  • De La Soul - Zoom 88-16
    De La Soul | Best of 88-18

Andere Wünsche?

Die komplette Kollektion der playlists ist über das Menü verfügbar.

Fehlt ein Titel? Einen Titel hinzufügen? Sende deine Anfrage an request@potoclips.com. Service ist nur für registrierte Potoclipers verfügbar.

Gute Session! Hab Spaß!

boardboardboardboard