Prince | Best of 79-15 | 15+

Künstler | Musik | Best of
Spotify Deezer Soundcloud YouTube
Spotify Deezer Soundcloud YouTube

Höre und schaue diese Playliste auf die Plattformen oben an oder einfach mit den eingebetteten Player unten, ohne die Seite zu verlassen.

Empfohlene Publikum: FSK 16


Reife begleitet (FSK 16)
Nicht geeignet für Personen unter 16 Jahren.

Trackliste


147 – Prince & 3rdEyeGirl – Marz – 2015
146 – Prince & 3rdEyeGirl – Anotherlove – 2014
145 – Prince – Funkroll – 2014
144 – Prince – That Girl Thang – 2013
143 – Prince – Breakfast Can Wait – 2013
138 – Prince, Stevie Wonder & En Vogue – So What the Fuss – 2013
136 – Prince – Rock and Roll Love Affair – 2012
126 – Prince – Black Sweat – 2006
121 – Prince – Musicology – 2004
120 – Prince – Cinnamon Girl – 2004
104 – Prince – The Holy River – 1997
100 – Prince – Betcha By Golly Wow! – 1996
98 – Prince and The New Power Generation – Somebody’s Somebody – 1996
95 – Prince – Shhh (The Gold Experience) – 1995
84 – Prince and The New Power Generation – The Most Beautiful Girl in the World – 1994
79 – Prince and The New Power Generation – 7 – 1992
76 – Prince and The New Power Generation – Sexy MF – 1992
71 – Prince and The New Power Generation – The One – 1991
67 – Prince and The New Power Generation – Diamonds & Pearls – 1991
65 – Prince and The New Power Generation – Gett Off – 1991
64 – Prince and The New Power Generation – Cream – 1991
63 – Prince – The Question of U – 1990
60 – Prince and The New Power Generation – New Power Generation – 1990
57 – Prince and The New Power Generation – Thieves in the Temple – 1990
55 – Prince – Partyman – 1989
54 – Prince – Batdance – 1989
52 – Prince – Scandalous! – 1989
48 – Prince – I Wish U Heaven – 1988
47 – Prince – Glam Slam – 1988
46 – Prince – Alphabet St. – 1988
45 – Prince & Sheena Easton – U Got The Look – 1987
43 – Prince – Sign “☮” the Times – 1987
42 – Prince – If I Was Your Girlfriend – 1987
41 – Prince – I Could Never Take The Place Of Your Man – 1987
40 – Prince and The Revolution – Girls & Boys – 1986
39 – Prince and The Revolution – Anotherloverholenyohead – 1986
38 – Prince and The Revolution – Mountains – 1986
37 – Prince and The Revolution – Kiss – 1986
36 – Prince and The Revolution – 4 the Tears in Your Eyes – 1985
35 – Prince and The Revolution – America – 1985
33 – Prince and The Revolution – Paisley Park – 1985
32 – Prince and The Revolution – Raspberry Beret – 1985
31 – Prince and The Revolution – Let’s Go Crazy – 1985
30 – Prince and The Revolution – The Beautiful Ones – 1984
29 – Prince and The Revolution – When Doves Cry – 1984
27 – Prince and The Revolution – Baby I’m a Star – 1984
26 – Prince and The Revolution – I Would Die 4 U – 1984
25 – Prince and The Revolution – Take Me With U – 1984
22 – Prince – Automatic – 1983
21 – Prince – Let’s Pretend We’re Married – 1983
17 – Prince – 1999 – 1982
16 – Prince – Little Red Corvette – 1982
15 – Prince – Sexuality – 1982
13 – Prince – Controversy – 1981
7 – Prince – Dirty Mind – 1980
6 – Prince – Why You Wanna Treat Me So Bad? – 1980
5 – Prince – Uptown – 1980
3 – Prince – I Wanna Be Your Lover – 1979


ID

Prince | #prince
(Prince Rogers Nelson)
[1958-2016], Minneapolis, MN, Vereinigte Staaten
Wiki#045

Biografie


Prince war ein US-amerikanischer Sänger, Komponist, Songwriter, Musikproduzent und Multiinstrumentalist.

Prince war seit 1978 im Musikgeschäft tätig. Vor allem in den 1980er Jahren beeinflusste er die internationale Musikszene, indem er unterschiedliche Musikgenres miteinander kombinierte. Die stilistische Spannbreite seiner Musik reicht von R&B, Funk, Soul, Pop und Rock über Blues bis hin zum Jazz. Seine Liedtexte schreibt Prince selbst, zudem komponiert, arrangiert und produziert er seine Songs. Außerdem spielt er Instrumente wie Gitarre, E-Bass, Klavier, Keyboard und Schlagzeug. Bei der Mehrheit seiner Studioaufnahmen spielte er alle Instrumente selbst.

Den internationalen Durchbruch schaffte Prince im Jahr 1984 mit dem Film, der Single und dem Album Purple Rain. Bislang verkaufte er weltweit mehr als 100 Millionen Tonträger und gewann sieben Grammy Awards, 1985 einen Oscar sowie 2007 einen Golden Globe Award. 2004 wurde er in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Seit den 1990er Jahren verficht Prince entschieden die Rechte an seinem geistigen Eigentum, was er unter anderem durch seinen Widerstand gegen Schallplattenfirmen zeigt. Aufgrund von Differenzen mit seiner damaligen Plattenfirma Warner Bros. Records legte Prince von 1993 bis 2000 seinen Künstlernamen ab. In dieser Zeit trug er statt eines aussprechbaren Namens ein Symbol als Pseudonym und wurde häufig als „The Artist Formerly Known As Prince“ (Der früher als Prince bekannte Künstler) bezeichnet. Nach dem Vertragsende mit Warner Bros. Records nannte sich der Musiker ab Mai 2000 wieder Prince.

Anfang des 21. Jahrhunderts grenzte sich Prince zunehmend von der Musikindustrie ab und wählte unkonventionelle Vertriebskanäle für seine Tonträger; einige seiner Alben waren zeitweise nur über das Internet oder als Beilage einer handelsüblichen Zeitung erhältlich. Im April 2014 unterzeichneten Warner Bros. Records und Prince einen Vertrag, der dem Musiker die Urheberrechte an seinen Songs sichert.

Prince starb an einer Fentanyl-Überdosis am Paisley Park-Aufnahmestudio und Haus in Chanhassen, Minnesota, am 21. April 2016, im Alter von 57 Jahren.
[Wikipedia]

Weiterlesen · Von Wikipedia, die kostenlose Enzyklopädie


Eingebettete Player

Spotify

Deezer

YouTube


Mehr Titel?

Prince - Concert Capitol Theater 1982Prince and The Revolution - Best of 84-86Prince and the Revolution - Live 1985Prince & Co.Prince - Unauthorized - Music Documentary - 1992Prince and The New Power Generation - Love Symbol- 3 Chains o Gold - 1994Prince - The Glory Years - Documentary - 2007Prince and The New Power Generation - The Sacrifice of Victor - 1993Prince and The Revolution - Concert Parade Tour 1986Prince - Concert Show 2 Montreux Jazz Festival 2009Vanity 6 - Zoom 81-83Prince & 3rdEyeGirl - Zoom 13-16Prince - Prince's Ladies 82-13Wendy & Lisa - Zoom 87-95Prince and The New Power Generation - Best of 90-02Sheila E. - Zoom 84-17Prince - Purple Reign - Documentary - 2011Prince - The Man Behind the Music - Documentary - 2016Prince and The New Power Generation - The Paisley Park Concerts- The Ryde Divine, Love 4 One Another - 2004Prince - Concert 3 Nights 3 Shows Tour- Show 2 Live @ Montreux Jazz Festival 2013Prince - Concert 2 Shows One Nite @ Montreux Jazz Festival 2009Apollonia 6 - Zoom 83-85The Time - 1980Prince - Prince of Paisley Park - Music Documentary - 1991

Mehr ” Best of “?

  • Jacqui Abbott - Best of 94-20
    Jacqui Abbott | Best of 94-20
  • Briana Corrigan - Best of 89-15
    Briana Corrigan | Best of 89-15
  • Paul Heaton & Jacqui Abbott - Best of 14-20
    Paul Heaton & Jacqui Abbott | Best of 14-20
  • Dave Hemingway - Best of 89-06
    Dave Hemingway | Best of 89-06
  • RJD2 - Best of 01-20
    RJD2 | Best of 01-20
  • Ocean Coulour Scene (OCS) - Best of 90-13
    Ocean Colour Scene (OCS) | Best of 90-13

Andere Wünsche?

Die komplette Kollektion der playlists ist über das Menü verfügbar.

Fehlt ein Titel? Einen Titel hinzufügen? Sende deine Anfrage an request@potoclips.com. Service ist nur für registrierte Potoclipers verfügbar.

Gute Session! Hab Spaß!